31. Mai 2011

Das Dorf der Königin der Engel

Den heutigen Tag haben wir erst mal ruhig angehen lassen. Petra war, nachdem sie gestern zeitig im Bett war, dank Jetlag wieder beizeiten wach. Nachdem ich dann auch so langsam in die Gänge gekommen bin, haben wir im Motel gefrühstückt. Es war gar nicht so schlecht, auch wenn es nur ein „continental breakfast“ war.

https://www.hamm-family.de/Forenbilder/rb2011/SDC12132.JPGFrühstücksraum an der Rezeption im Super 8

Nach dem Mailcheck über das hoteleigene WLAN ging es dann zur Autovermietung. Die Schlange war dieses Mal nicht so lang wie im vorigen Jahr, aber die Alamo-Angestellten weiterhin so umtriebig im Aufschwatzen von Upgrades.

Wir hatten ja schon einen FullSize Car bestellt, aber dennoch wollte er uns zu einem Upgrade auf einen SUV beschwatzen. Nachdem wir alle Versuche mit einem „No, thanks!“ abgeschmettert hatten, bekamen wir den Vertrag und konnten uns aus der „Choice-Line“ ein Auto aussuchen. Die Auswahl war so groß nicht und uns fiel ein Dodge Charger auf, den wir genauer unter die Lupe nahmen.

Nachdem ich festgestellt hatte, dass er schon über 30.000 Meilen auf dem Buckel hatte, ging Petra noch mal die Runde, ob sich nicht ein anderer Wagen finden würde. Aber innerhalb weniger Minuten hatten die anderen „Upgrade-Aufschwatzer“ wohl ganze Arbeit geleistet, so dass kein weiteres Gefährt frei war. Sie hätten zwar irgendwoher noch welche beschafft, aber das war uns zu unsicher. Also ist es jetzt ein Dodge Charger SXT und mit dem sind wir dann erst mal zum Einkaufen gefahren und dann nach Santa Monica an den Strand.

https://www.hamm-family.de/Forenbilder/rb2011/SDC12131.JPGUnser Leih-Wägelchen

Die Badesachen hatten wir mit, aber ein recht starker Wind und Temperaturen knapp über 20° C haben uns dann vom Anbaden abgehalten. Aber ein schöner Spaziergang ist es dennoch geworden.

https://www.hamm-family.de/Forenbilder/rb2011/SDC12120.JPGSanta Monica Pier

https://www.hamm-family.de/Forenbilder/rb2011/SDC12128.JPGSanta Monica Pier

Der „Santa Monica Pier“ ist eine Art Landungsbrücke, auf dem sie einen Parkplatz mit angeschlossenem Rummel eingerichtet haben. Unseren Spaziergang dort gibt es als GPS-Track hier. Ein Riesenrad, eine Achterbahn und weitere Attraktionen werden von Andenkenläden und Fressbuden umrahmt.

https://www.hamm-family.de/Forenbilder/rb2011/SDC12115.JPGSanta Monica Pier

Alles in allem war es ein netter Ausflug. Auf dem Rückweg sind wir noch mal kurz in einen 99-Cent-Laden gegangen und haben mir ein Päckchen Wärmepflaster besorgt. Das Handling der schweren Koffer ist nicht spurlos an dem alten Mann vorbei gegangen. Ich habe seit gestern „Rücken“ und hoffe, dass die Wärmepflaster etwas Linderung bringen.

Morgen geht es dann nach Las Vegas, wo es etwas wärmer ist und wir dann doch mal die kurzen Sachen anziehen können. Bevor wir aber Los Angeles verlassen, soll es noch in die Chinatown von L.A. gehen.

Hier geht’s zum nächsten Tag