09. Januar 2017

Birdwatching Teil 1

Nach einer weiteren recht kurzen Nacht sind wir beizeiten dabei unsere Sachen zu packen und nach dem Frühstück brechen wir auf. Gerade als ich das Auto belade, fährt Anna, unser Airbnb-Host, vorbei und wünscht uns noch eine gute Reise.

Der Weg führt uns noch einmal nach Norden auf Merrit Island. Wir wollen Birdwatching betreiben und ein bisschen die Sonne genießen, auch wenn es noch keine Temperaturen sind, die kurze Hosen erlauben würden. Zunächst statten wir dem Visitorcenter einen kurzen Besuch ab, um dann den Black Point Wildlife drive zu fahren. Die Gebühr von 5$ können wir sparen, da der Nationalparkpass hierfür auch anerkannt wird. Die Runde durch die Natur ist sehr schön zu fahren und man sieht viel Fluggetier. Auch den ersten Alligator dieses Jahres haben wir entdeckt.

Ich lass hier einfach mal ein paar Bilder sprechen:

http://hamm-family.de/Forenbilder/rb2017_1/09.01.01.jpgVogelwelt auf Merrit Island

http://hamm-family.de/Forenbilder/rb2017_1/09.01.02.jpgVogelwelt auf Merrit Island

http://hamm-family.de/Forenbilder/rb2017_1/09.01.03.jpgVogelwelt auf Merrit Island

http://hamm-family.de/Forenbilder/rb2017_1/09.01.04.jpgVogelwelt auf Merrit Island

http://hamm-family.de/Forenbilder/rb2017_1/09.01.05.jpgVogelwelt auf Merrit Island

http://hamm-family.de/Forenbilder/rb2017_1/09.01.06.jpgVogelwelt auf Merrit Island

http://hamm-family.de/Forenbilder/rb2017_1/09.01.07.jpgSchmetterling am Wegesrand

http://hamm-family.de/Forenbilder/rb2017_1/09.01.08.jpgVogelwelt auf Merrit Island

http://hamm-family.de/Forenbilder/rb2017_1/09.01.09.jpgDer erste Alligator des Jahres

Im Anschluss ging es noch zum Manatee Observation Deck, aber die Tiere haben sich auch hier rar gemacht. Das war nun schon der zweite misslungene Anlauf, diese Tiere in freier Wildbahn zu sehen. Danach wurde es dann Zeit, in Richtung Orlando, genauer gesagt Kissimmee aufzubrechen. Unser Quartier war vor dem Urlaub noch ohne feste Zusage und wir haben erst kurz vor der Abreise bzw. unterwegs die Modalitäten klären können. Wir hatten schon im Sommer letzten Jahres alles geklärt, aber irgendwie ist das dann untergegangen. Wir hatten ja vor zwei Jahren ein Quartier bei Miami über airbnb gebucht und die damalige Gastgeberin hatte nun auch ein Häuschen in Kissimmee, in welchem Zimmer vermietet werden.

Letztlich haben wir dann eine Nacht in einem kleineren Zimmer im Haupthaus geschlafen und für zwei Nächte konnten wir dann in das eigentlich angedachte Appartement umziehen.

Nachdem wir unsere Sachen schon mal ausgeladen haben, mussten wir auch schon aufbrechen, da wir zum Abendessen mit Eric und Petra verabredet waren. Nahezu zeitglich trafen wir an „Millers Alehouse“ ein und hatten alle sehr leckere Baby Back Ribs und jede Menge zu erzählen. Nach dem Essen ging es noch mit einem Auto zu Disney Springs, einer Art Shopping-Diner-Vergnügungsviertel. Hier haben wir uns ein wenig umgeschaut und vor allem haben wir hier unsere Eintrittskarten abgeholt, die ich schon von Deutschland aus gekauft hatte. Das spart uns morgen etwas Zeit.

Nachdem uns Eric wieder am Auto abgeliefert hat, sind wir ins Quartier gefahren, haben den Wecker gestellt und sind schnell eingeschlafen.

Hier geht’s zum nächsten Tag